Ebenfalls eine häufig gestellte Frage ist die, wie wir überhaupt die Fonds auswählen.

Grundsätzlich schauen wir uns als erstes an, ob es sich bei einem Investmentfonds tatsächlich um einen Fonds mit nachhaltigem Ansatz handelt. Es reicht uns nicht aus, wenn hier ein Fonds, den es bereits seit Jahren gibt und der vielleicht auch nur mäßig läuft, auf einmal in „Sustainable irgendwas“ umbenannt wird, man die Anlagekriterien dahingehend ändert, dass der Fonds mindestens 51 % in nachhaltige Aktienwerte investieren will und man damit durch sog. „greenwashing“ auf der Welle mitschwimmen möchte.

Wir schauen schon hinter die Kulissen und prüfen, ob z.B. ein unabhängiger Anlageauschuss vorweg erst einmal das Anlageuniversum prüft und definiert, aus dem das Fondsmanagement dann die passenden Anlagen aussuchen kann. So machen das einige im Shop enthaltene Gesellschaften, wie z.B. die GLS Bank, die EB-SIM für die ökologischen Fonds der Evangelischen Kirchenbank oder auch die Triodos Bank. Auch die ÖkoWorld aus Hilden wählt diesen strengen Ansatz.

Aktive Qualitätsprüfung der Fonds

Das nächste Kriterium für unsere Fondsauswahl ist das Chance-Risiko-Verhältnis eines Fonds. Wir schauen dabei vor allem auf einen Zeitraum von 3 Jahren, den der Fonds normalerweise auch schon am Markt sein sollte. Wie sieht die Rendite über diesen Zeitraum im Verhältnis zur Volatilität aus? So ermitteln wir unseren GrüneKohle Quotienten, in dem wir die Rendite über 3 Jahre durch die Volatilität über 3 Jahre teilen. Der GK-Quotient sollte möglichst hoch sein und im Idealfall über 1 liegen. Das sind die Fonds, die in der „Rendite/Risiko Wolke“ (vgl. die Grafik auf der Idee Seite) im oberen linken Sektor der Grafik liegen.

Diese Fonds haben eine überdurchschnittliche Rendite, bei vergleichsweise geringeren Schwankungen. Mindestens quartalsweise überprüfen wir alle Fonds im Shop.

Dies gilt insbesondere für die Fonds im Modellportfolio, in dem wir die unserer Meinung nach besten 11 Fonds zusammenfassen. Dabei wird ein guter Querschnitt aus unterschiedlichen Risikoklasse (3 bis 6 auf einer Skala von 1 bis 7) gewählt. Im Schnitt sollte das Modellportfolio eine gewichtete Risikoklasse zwischen 4 und 5 haben.

Durch diese regelmäßigen Überprüfungen tauschen wir auch Fonds im Shop aus oder nehmen neue Fonds hinzu. Oberste Priorität bei der Auswahl ist hier Qualität statt Quantität. So beschränken wir uns stets auf ca. 30 Fonds. Ein Fussballteam kommt mit einem Kader 20-30 Spielern auch gut klar.

Bei der Auswahl spielt es für uns übrigens keine Rolle, ob ein Fonds ein aktiv gemanagter Investmentfonds ist oder ob es sich um einen ETF (Exchange Traded Fund – also börsengehandelter Indexfonds) handelt. Wichtig ist nur, dass es sich nicht um einen sogenannten Alternativen Investmentfonds (AIF) handelt, für den Execution Only Geschäfte nicht möglich sind. Diese bieten wir in unserem Investment Shop ausschließlich an.

Welche(n) Fonds sollte ich wählen?

Wenn Sie nicht auf das Modellportfolio zurückgreifen möchten, sollten Sie den oder die Fonds auswählen, die zu Ihrem Anlagehorizont und Ihrer Risikoneigung passen. Grundsätzlich gilt: Je höher die Risikoklasse eines Fonds, desto länger sollte auch der Anlagehorizont sein.

Auf unserer Startseite finden Sie die besten Fonds im Investment Shop aus den Risikoklassen 3, 4, 5 und 6. Die besten Fonds meint den höchsten GrüneKohle Quotienten der jeweiligen Risikoklasse.

Weitere FAQs …

FAQ 20

Gibt es darüber hinaus noch wichtige Fragen? Stellen Sie uns diese gerne per E-Mail, so dass wir diese auch gerne hier noch mit aufnehmen können, wenn es von allgemeinem Interesse…
Weiterlesen

FAQ 18

Jeder Kunde der FIL Fondsbank (Depotbank) erhält in den ersten Monaten eines Jahres die Jahressteuerbescheinigung mit den Erträgen des Vorjahres. Dort ist dann sehr genau aufgeführt, welche Einnahmen in welcher…
Weiterlesen

FAQ 04

FAQ
Keine Kommentare
Bezüglich des Anlagezeitraums gibt es keine festen Vorgaben. Sie können einzelne Fonds oder auch das gesamte Depot üblicherweise binnen weniger Tage teilweise oder komplett verkaufen. Grundsätzlich lässt sich aber sagen,…
Weiterlesen

FAQ 06

FAQ
Keine Kommentare
Die Fonds im Investment Shop kann man bereits ab einem monatlichen Sparplan über 50 Euro kaufen. Dabei kann diese Summe sogar auf zwei Fonds zu je 25 Euro aufgeteilt werden.…
Weiterlesen
Menü